Sauna Bewertung: Sole-Therme Otterndorf in der Nähe von Cuxhaven

09.02.2017: Heute in der Sauna Bewertung die Sole-Therme Otterndorf in der Nähe von Cuxhaven.

Sauna Bewertung Sole-Therme Otterndorf.

Da wir an diesem Tag gerade ohne Automobil waren, entschlossen wir uns eine Sauna zu testen bzw. zu bewerten, die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Buxtehude aus zu erreichen ist. In die engere Wahl vielen die Sole Therme Otterndorf in Otterndorf bei Cuxhaven und das Bäderland MidSommerland in Hamburg-Harburg bei Hamburg.

Auch wenn einige der Fotos auf der Website von der Sole-Therme Otterndorf den Eindruck machten, dass es sich um eine ältere Sauna handeln könnte, hatten wir aber auch schon in der Sauna-Oase Ronolulu in Rotenburg / Wümme gehört, dass Otterndorf gut sein soll.  Somit entschlossen wir uns für die Fahrt nach Otterndorf.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Otterndorf liegt auf der Bahnstrecke zwischen Cuxhaven und Hamburg. Von Buxtehude aus ist man laut Fahrplan rund 56 Minuten unterwegs. Um 13:41 Uhr sollte der Metronom ME 81519 in Buxtehude starten, er hatte jedoch 14 Minuten Verspätung. Eine Fahrt kostet aktuell (02/2017) EUR 14,90 je Strecke und Erwachsenen, somit entschlossen wir uns ein Niedersachsen-Ticket für EUR 27,00 für zwei Personen zu buchen. Die Fahrt von Buxtehude nach Otterndorf verlief ohne weitere Zwischenfälle, so das wir unser Ziel lediglich mit einer kleinen Verspätung von etwa 5 Minuten erreichten.

Alternativ zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, kann man Otterndorf auch mit dem Auto über den Bundesstraße 73 erreichen. Die Bahnen fahren im Übrigen  in der Woche wohl im Ein-Stunden-Takt. Die Sole-Therme ist rund 750 bis 850 Meter vom Bahnhof Otterndorf enfernt, zu Fuß brauchten wir rund 10 Minuten für die Strecke. Damit war unsere Anreise abgeschlossen.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise.

Die Saunalandschaft öffnet ab 11:00 Uhr (Wochenende), 12:30 Uhr (Freitags) oder 14:00 Uhr (Montag bis Donnerstag) und hat bis 20:00 Uhr (Sonntags), 22:00 Uhr (Montag bis Donnerstag) bzw. 23:00 Uhr (Freitags) geöffnet. Am Tag unserer Sauna Bewertung – Donnerstag – lauteten die Öffnungszeiten für die Saunalandschaft also 14:00 bis 22:00 Uhr. An Dienstagen ist Damensauna.

Die Eintrittspreise liegen bei EUR 16,50 je Erwachsenen für eine Tageskarte. Alternativ hätten wir auch eine 2,5 Stunden Karte für EUR 13,75 buchen können, die Nachzahlung beträgt dann EUR 1,00 je 1/2 Stunde. Eine Tageskarte lohnt sich somit ab einem Aufenthalt von 4 Stunden. Der Preis beinhaltet auch die Nutzung der Bade-Landschaft bzw. Sole-Therme, diese Bereiche sind in der Regel auch Vormittags geöffnet, informieren Sie sich bitte auf der Website der Sole-Therme Otterndorf über die jeweils gültigen Öffnungszeiten und Eintrittspreise.

Erster Eindruck und Begrüßung.

Bei Ankunft unserer Anreise vielen mir die Mauersteine des Restaurants im Bereich der Badelandschaft auf, die den Charm der 80er Jahre versprühten, dieser Eindruck wurde von den Schränken in der Umkleide fortgesetzt. Nach diesen ersten kleinen Eindruck ging es aber Steil aufwärts, die Duschen waren modern und sauber, sie verfügten sowohl über eine automatische Zeitabschaltung als auch über die Möglichkeit durch erneutes Betätigen die Duschvorgang abzubrechen.

Nach Betreten des Saunabereiches wurden wir von Frau J. begrüßt, die uns die Anlage vorstellte und auch für Getränke und Speisen in der Saunalandschaft zuständig war. Nach sicherlich mehr als 100 Saunabesuchen in vermutlich mehr als 20 verschiedenen Saunen, müssen wir gestehen, dass wir solch eine freundliche und aufmerksame Betreuung bisher noch in keiner anderen Sauna erleben durften. Das war eine vorbildliche Begrüßung.

Die Saunalandschaft mit Innen- und Außenbereich.

Bei dieser Anlage, handelt es sich nicht um einen Neubau, der vor wenigen Jahren komplett neu errichtet wurde. Sondern um eine Anlage, mit alten Bestandteilen, die in den letzten Jahren konsequent saniert und erweitert wurden. So wirkt der Außenbereich komplett neu und auch die Fassade wurde offensichtlich erst vor einigen Jahren ansprechend gestaltet.

Im Außenbereich befinden sich zwei Saunen. Eine Aroma– (65 – 75 Grad) und Blockhaussauna (80 – 85 Grad). In einem weiteren Nebengebäude findet sich ein moderner Ruheraum und eine Medemsaune die 90 bis 100 Grad hat. In diesem Nebengebäude gibt es auch noch ein modernes, sauberes und funktionstüchtiges WC. Ergänzt wird die Außenanlage durch einen Zierteich und ein kleines Schwimmbecken, welches im Sommer sicherlich hoher beliebt erfreut. Bei den aktuellen Minustemperaturen eignet es sich in erster Linie für eine kurze Abkühlung.

Im Innenbereich gibt es ebenfalls Liegeflächen mit Ausblick auf den Außenbereich, daneben sind aber auch noch zwei Ruheräume vorhanden. Auch ist ein Dampfbad mit 48 Grad fehlt hier nicht, hier werden sogar kleine Handtücher angeboten, die man zum Unterlegen verwenden kann. Eine gute Idee, die auch in anderen Saunabereichen Anklang finden sollte. Das Dampfbad verfügte über einen gut funktionierenden Dampfausstoß. Lediglich die bauliche Verarbeitung hätte hier ein wenig präziser erfolgen können, auch wenn dies dem Saunavergnügen keinen Abbruch tut.

Die Tennensauna – 85 bis 95 Grad – ist neben der Blockhaussaune eine der Hauptsaunen in denen ein Aufguss angeboten wird. Die Aufgüsse scheinen ab 16:00 Uhr zu beginnen und finden dann stündlich statt. Einem Aufgussplan neben dem Bistro sind alle weiteren Daten zu entnehmen. Wir kamen so zum Beispiel in den Genuss eines Aufgusses zu dem Salz gereicht wurde.

Unser Aufgiesser T. machte einen guten Job und stellte sich auch gleich zu Beginn des jeweiligen Aufgusses vor, wie es sich heute eigentlich in allen Saunen üblich sein sollte. Weiterhin bietet der Innenbereich ein Steinbad mit 40 bis 50 Grad und einer wechselnden Luftfeuchtigkeit, dieses „Bad“ stellt eine Alternative zu den sonst relativ warmen Saunen dar. Wer es nicht ganz so warm mag ist hier gut aufgehoben.

Bistro für das leibliche Wohl.

Im Bistro beeindruckte uns Frau J. erneut mit Ihrer freundlichen und umsichtigen Art. Sie fragte uns sogar, ob wir noch den aktuellen Aufguss mit machen möchten, sie würde das Essen sonst einen Augenblick später in den Ofen stellen.

Häufig ist es in solch kleinen Bistros so, dass die Betreiber versuchen ihre Gewinnspanne durch möglichst günstige Zutaten zu steigern. Das Ergebnis verschlägt einem dann allerdings häufig die Lust auf mehr.

Anders hier in der Sole-Therme Otterndorf. Wir bestellten ein halbes Baguette mit Ananas für EUR 4,50 und eine ganzes Baguette für EUR 8,50. Dazu kamen noch Heiße Getränke für je EUR 2,30. Die Getränke schmeckten und auch die Baguettes konnten überzeugen. Die Zutaten waren von anständiger Qualität und auch das halbe Baguette war eine anständige Portion. Zu dem Baguette gab es dann auch noch ein kleines Schälchen mit Knoblauchcreme, ebenfalls in guter Qualität. Dazu kam noch, dass uns Frau J. auch noch den Tisch eindeckte und wir einen Augenblick bis das Essen fertig war am Kamin sitzen konnten. Bei unserer Sauna Bewertung hat das Bistro sehr gut abgeschnitten.

Basissauna oder Eventsauna?

Bei unserer Sauna Bewertung unterscheiden wir zwei Arten von Saunatypen:

  • Die Basissauna: Hiermit ist in der Regel die Sauna um die Ecke gemeint, zu der man geht, weil man keine andere naheliegende Möglichkeit hat. In der Regel gibt es hier nur ein Basisangebot.
  • Die Eventsauna: Hiermit sind Saunen gemeint, die sowohl Qualitativ als auch vom Angebot (eine größere Anzahl von Saunen oder anderer Angebote) überzeugen, so dass man auch eine längere Anfahrt in Kauf nimmt.

In Otterndorf findet der Saunagast eine gute Mischung eines mittelgroßem Angebotes an Saunen und einer schönen beinahe familiären Atmosphäre, die eine Anfahrt von rund 75 Kilometern durchaus rechtfertigt, insbesondere wenn man umweltfreundlich mit der Bahn unterwegs ist.

Einzig die Hinweisschilder und Aushänge in der Anlage empfanden wir als störend. Schilder und Aushänge die darauf verweisen, dass man mit mitgebrachten Getränken zum einen die Existenz des Bistros aber auch die eigene Sicherheit und Hygiene gefährden würde.  Das mutet merkwürdig an, uns ist nicht klar, wie eine gekaufte Wasserflasche aus einem Supermarkt nun unsere oder die Sicherheit anderer Gäste gefährden könnte. Während Gäste mit einem Getränkeglas aus dem Bistro quer durch die Anlage laufen.

Selbstverständlich lebt ein Bistro von seinen Kunden, aber soll der Saunagast dann für EUR 20,00 Mineralwasser bestellen oder gar vollständig auf das Trinken in der Sauna verzichten,? Nein das ist nach unserer Meinung nicht optimal gelöst. Zu einem schönen Wellnesstag gehört auch der Besuch im Bistro, insbesondere wenn man dort so verwöhnt wird, wie in Otterndorf. Aber wenn der Gast sich neben dem Eintritt – in Höhe von EUR 16,50 – es sich nicht leisten kann, dass Bistro in Anspruch zu nehmen, soll er dann lieber gleich ganz weg bleiben oder ein schlechtes Gewissen haben?

Da in dieser Saunalandschaft sowohl das Personal als auch die Speisen überzeugen, wäre es vielleicht eleganter auf dieses Verbot so öffentlich zu verzichten und stattdessen seine Dienstleistung in den Vordergrund zu stellen. Zum Beispiel in dieser Art:

In unserem Bistro bieten wir Ihnen qualitativ hochwertige Speisen und Getränke zu fairen Preisen an.  Wir sind bemüht dieses Preis- Leistungsverhältnis dauerhaft für alle Gäste zu erhalten. Somit freuen wir uns im Interesse aller Gäste um so mehr über jeden Besuch in unserem Bistro. Bei Fragen zum Verzeht von mitgebrachten Speisen und Getränken sprechen Sie uns gern an.“

Auf unserer Bistro-Rechnung stand am Ende – für zwei Personen – eine Endsumme in Höhe von EUR 17,60, sprich im Durchschnitt EUR 8,80 je Person.

Wir finden das sind sehr faire Preise, die einen Besuch erschwinglich machen.

Unsere Heimreise.

Gegen 20:00 Uhr verließen wir dann die Sole-Therme in Otterndorf, um dann mit dem Metronom um 20:21 Uhr die Heimfahrt anzutreten. Um 21:21 Uhr wäre nach ein weiterer Zug in Richtung Hamburg gefahren, die letzte Reisemöglichkeit wäre dann um 22:50 Uhr gewesen. In Richtung Cuxhaven fahren die Züge um 20:37, 21:37, 22:37 aber auch noch später. Alle Angaben beziehen sich auf einen regulären Donnerstag.

Fazit unserer Saunabewertung.

Unser Fazit zu unserer Saunabewertung: Wir hatten einen schönen Nachmittag in der Sole-Therme Otterndorf. Sowohl die Saunen, die Aufgüsse  als auch das Bistro haben uns gefallen.

Eine helle und freundliche Saunaanlage mit einer erstklassigen Betreuung. Der Betreiber kann besonders Stolz auf seine Mitarbeiterin Frau J. sein. Ja, diese Sauna ist empfehlenswert.

 

Ähnliche Beiträge: